Erdbeersorten

   
 


 

 

Home

Kontakt

Die Erdbeere

Erdbeersorten

Krankheiten

Bohnen...

Tobinambur

Minzen

Rezepte

Verkauf

Suche

Links

Galerie

Newsletter

 


     
 

 

Im Moment  haben wir über 60 verschiedene Erdbeersorten im eigenen Garten.

 

!!Es stehen nur die Sorten zur Verfügung die unter Verkauf angeboten werden!!

 

Erdbeere Albion

Die Erdbeere Albion gehört zu den immer tragenden Erdbeersorten, sie hat geschmacklich vortreffliche Früchte, von Kennern wird sie noch mehr als Mara de Bois gelobt

 

Aprikosenerdbeere Apricot Chinoise

Alte, fast vergessene Erdbeersorte, das Aroma dieser Sorte ist für eine Erdbeere untypisch, sie schmecken wie eine Mischung aus Pfirsich, Aprikose und Nektarine, in der Vollreife bleiben die Früchte ganz hellgelb, die Pflanzen sind relativ klein, bilden aber zahlreiche Ausläufer, die Pflanzen sind sehr gut als Bodendecker geeignet, sie bilden einen schönen Teppich und sind mehrjährig

 

Aprikosenerdbeere Bái Hóngsè

diese sehr seltene Erdbeere hat schneeweiße Früchte mit roten Samen, die Früchte werden bei dieser Sorte in großen Trauben gebildet, die Früchte stehen aufrecht über dem Laub, die Früchte sind zart, der Geschmack ist schön süß und erinnert an eine Mischung aus Aprikose und Pfirsich

 

Aprikosenerdbeere Fénhóng Sè

diese sehr seltene Sorte aus dem Himalaya hat leuchtend pink angehauchte Früchte die innen weiß sind, die Samen sind rot und liegen relativ tief im Fruchtfleisch, weiche, zartschmelzende Früchte mit Aprikosengeschmack,

 

Auchincruive Climax

ganz tolle Sorte aus England, die Erdbeeren sind innen und außen tief rot, 1940 von Herrn Reid in Schottland gezüchtet, er war ein bedeutender Erdbeerzüchter zu seiner Zeit, hat noch viele andere tolle Sorten kreiert, alle seine Sorten benannte er nach Büchern von Sir Walter Scott, einem bedeutenden Schriftsteller des 18. Jahrhundert

 

Erdbeere Blanc Ameliore

Seltene Erdbeerrarität, es handelt sich um eine Wilderdbeere, die lange als verschollen galt, wie alle Wilderdbeeren mag sie es lieber kühl und nass als heiß und trocken, diese Erdbeere sollte man am Rande von Gehölzen verwildern lassen, bildet dann einen Teppich, ältere Bestände tragen am besten, man kann sie über viele Jahre am gleichen Platz lassen, sie verjüngt sich immer wieder von selber, die Früchte sind für Walderdbeeren ziemlich groß, die Farbe ist weiß bis creme, vom Geschmack her schon etwas ganz besonderes

 

Cambridge Favorite

Cambridge Favourite ist eine Sorte mit süßen orange-roten Früchten, entstanden ist sie 1947 in Großbritannien, die Pflanzen sind sehr robust und reichtragend, diese Sorte kommt auch mit schlechten Böden und kaltem Wetter sehr gut zurecht, dies ist wohl in Großbritannien der Grund für die ungebremste Beliebtheit

 

Erdbeere Capron Royale

Capron Royale ist eine seit 1766 in Frankreich verbreitete Auslese der Moschuserdbeere, diese Moschuserdbeere ist nicht wie andere auf Fremdbefruchtung angewiesen (Selbstbefruchter), man sollte mehrere Pflanzen nehmen, mit einer männlichen Pflanze in der nähe hat man deutlich mehr Früchte, relativ große hellrote süße Früchte mit weißem Fruchtfleisch und einem hervorragenden Aroma, das erst bei voller Reife so richtig zur Geltung kommt, Vollreife Früchte färben sich nicht dunkel, sie bleiben sehr hellrot, bleiben die Ausläufer an der Mutterpflanze, breitet sie sich schnell flächig aus und werden zum Bodendecker, dadurch bleibt aber der Fruchtertrag auf der Strecke

 

Cocoserdbeere

besonders leckere Früchte mit einem Hauch Cocosgeschmack, obwohl diese Erdbeeren zu den Walderdbeeren gehören, sind sie viel dunkler als Walderdbeeren, am besten unter Gehölzen verwildern lassen, sie bildet richtige Teppiche, Sonne und Halbschatten sind günstig, ein normaler Anbau im Garten ist aber auch möglich

 

Erdbeere Coral

Eine tolle Erdbeere zum Naschen, große Früchte, ganz lieblich

 

Deutsche Gewürzerdbeere

wurde ca. 1925 zusammen mit der Mieze Schindler gezüchtet, in den Handel ist sie nie gelangt, von Dresden- Pillnitz kamen einige Pflanzen nach Breslau und Stettin, dort sind sie nun seid fast 100 Jahren im Anbau, die Sorte ist ihrer Schwester Mieze Schindler ähnlich, nur geschmacklich noch besser, die Früchte sind dunkelrot, diese Sorte braucht aber eine andere Erdbeersorte zur Befruchtung

 

Erdbeere Direktor Paul Wallbaum

Direktor Paul Wallbaum wurde 1953 in Hannover von Gartenbauinspektor Thiele gezüchtet, ist eine Kreuzung aus Mieze Schindler und Georg Soltwedel, geschmacklich etwas ganz besonderes, die Früchte sind mittelgroß, dunkelpurpurrot und sehr geschmacksintensiv, mit den heutigen industriellen Sorten nicht zu vergleichen, wie die Muttersorte Mieze Schindler hat sie nur weibliche Blüten, es muss eine andere Erdbeersorte zur Befruchtung in der Nähe stehen, durch die späte Reife im Juni/Juli sind die Früchte besonders gut, da die Sorte wenig Säure enthält, wird sie auch von Menschen gut vertragen, die sonst allergisch auf frische Erdbeeren reagieren

 

Erdbeere Deutsch Evern

eine tolle Sorte mit süßen und sehr aromatischen Früchte, ideal für Torte oder Marmelade, aber auch frisch ein Genuss

 

Dresdner Dufterdbeere

Geschmack und Duft bilden eine Einheit, mittelgroße Früchte, ganz wenig Säure, einfach nur lecker

 

Dufterdbeere aus Lothringen

eine Moschuserdbeerenrarität, Früchte duften einmalig, der Geschmack ist lieblich und würzig, Roh oder verarbeitet ein Genuss, selbstfruchtbar, was bei Moschuserdbeeren selten ist, Früchte sind mittelgroß, rot, in der Vollreife dunkelrot, außergewöhnlicher Geschmack, die Ernte beginnt Ende Juni und zieht sich bis in den August, stark rankend, Pflanzen werden kaum höher als 25 cm, bilden in Kürze dichte Teppiche, verträgt Sonne und Halbschatten.

 

Erdbeere aus Dreistetten

wird seit über 60 Jahren in Dreistetten in Österreich angebaut, eine Spätsorte mit ungewöhnlichem Aroma, der Kelch löst sich wunderbar leicht aus den dunkelroten leckeren Früchten

 

Erdbeere Florika

Florika ist eine Bodendeckende Erdbeere mit köstlichem Aroma und relativ großen Früchten, die Pflanzen tragen ihre Früchte über dem Laub, ihr köstliches Walderdbeeraroma übertrifft alle anderen Sorten, bringt über Jahre hinweg frühe mittelgroße Erdbeeren, ist eine gesunde und stark Ausläufer bildende Sorte, ideal als Bodendecker

 

Erdbeere Gartenfreude

alte Monatserdbeersorte, sehr große leckere Früchte, bildet viele Ausläufer und in kurzer Zeit richtige Teppiche, die Ernte erstreckt sich über viele Wochen, Dauerernte garantiert

 

Erdbeere Georg Soltwedel

Diese Sorte hat sehr große Früchte, 1941 in Deutschland entstanden, der Züchter war Georg Soltwedel selbst, kurz nach ihrer Einführung war sie schnell eine hochgelobte Sorte, die Früchte sind aromatisch und süß, die Kelchblätter dieser Sorte sind stark geschlitzt, sehen fast wie Petersilie aus

 

Tschechische Riesenerdbeere Gigantus

in der Tschechei nennt man sie auch Elefantenerdbeere, Gigantus ist eine relativ frühe Sorte die wirklich gigantisch große Früchte und sehr große Blätter bekommt, eine Erdbeere ist fast so groß wie eine Kinderhand, die Erdbeeren haben relativ festes Fruchtfleisch und der Geschmack ist einfach toll, die Früchte können von Juni bis September geerntet werden

 

Erdbeere Hansa

auch Schwarze Ananas, Schwarzer König Albert oder Bluterdbeere genannt

diese über 100 Jahre alte Sorte sollte wieder mehr in den Gärten angebaut werden, damit sie nicht ganz verschwindet, diese mittelspäte Sorte wurde 1904 als Zufallssämling in den Vierlanden bei Hamburg entdeckt, durch Julius Buhk wurde sie ein Jahr später in den Handel gebracht, die Früchte sind tief rot und bei Vollreife fast schwarz, selbst das Fruchtfleisch ist dunkelrot und bleibt beim Kochen dunkel, eine der besten Sorten für die Konservierung, unter den Kennern gilt sie neben Mieze Schindler und Direktor Paul Wallbaum als eine der geschmacklich besten Sorten, der hohe Zuckergehalt und die feine Würze machen diese Sorte fast einmalig

 

Havelland

ist 1971 im Institut für Obstforschung in Dresden Pillnitz entstanden, eine der besten Frühsorten mit sehr großen Früchten, geschmacklich angenehm mild, sehr unempfindlich gegen schlechte Witterung und Nässe, sehr robust

 

Herzbergs Triumph

eine immer tragende Sorte von 1949, sie trägt den ganzen Sommer bis zum Spätherbst, der ausgezeichnet süße Geschmack ist nicht verwunderlich, wenn man weiß, dass Mieze Schindler die Muttersorte ist, sie enthält den Aromastoff, der nur in Mieze Schindler und deren Abkömmlingen zu finden ist, der für ein besonders tolles Aroma sorgt

 

Himalayaerdbeere

die Himalayaerdbeere ist eine ganz seltene Erdbeere, sie ist eine kleinfruchtige Wildsorte mit leckeren Früchten, man sollte sie verwildern lassen, sie bildet richtige Teppiche und ist ein idealer Bodendecker, diese kleine Erdbeere ist im Himalaya, insbesondere Tibet zu finden, in Höhelagen von 2400-3200m über dem Meeresspiegel, diese Spezialität wird von der lokalen Bevölkerung selten angebaut, sondern wild gesammelt, und dann auf dem Markt als Delikatesse angeboten

 

Erdbeere Huxley

eine alte Erdbeersorte die vor 1950 kommerziell in Großbritannien angebaut wurde, Früchte sind fast rund und sehr lecker

 

 

Rotblühende Hängeerdbeere

die Rotblühende Hängeerdbeere ist eine immer tragende Erdbeersorte mit wunderschön roten Blüten, eine Sorte die vom Sommer bis zum Frostbeginn blüht und trägt, die Früchte sind mittelgroß und aromatisch, die Pflanzen sind sehr robust und ertragreich, dies ermöglicht es über einen langen Zeitraum leckere Früchte zu ernten, sie sind bestens für Kübel oder Ampeln geeignet

 

Weißblühende Hängeerdbeere

die Weißblühende Hängeerdbeere ist eine immer tragende Erdbeersorte, eine Sorte die vom Sommer bis zum Frostbeginn blüht und trägt,die Früchte sind mittelgroß und aromatisch, die Pflanzen sind sehr robust und ertragreich, dies ermöglicht es über einen langen Zeitraum leckere Früchte zu ernten, sie sind bestens für Kübel oder Ampeln geeignet

 

Erdbeere Schwarzer Peter

ist eine sehr alte Lokalsorte aus dem Erzgebirge, eine der dunkelsten Erdbeeren überhaupt, auch das Fruchtfleisch ist tief dunkelrot, es ist eine Spätsorte und daher ist sie auch nicht von Spätfrösten gefährdet, die Reifezeit liegt im Juli bis August, die Erdbeeren sind großfruchtig, sehr aromatisch und eigenen sich zum Frischverzehr und zur Konservierung

 

Scharlacherdbeere Jerome

eine tolle und seltene Scharlacherdbeere mit relativ großen Früchten, sehr lecker


Josee
Die Sorte Josee kommt aus Frankreich. Josee hat schöne feste Früchte, sie gehört zu den dauertragenden Erdbeersorten, man kann von Juni bis zu den Frösten immer frische Erdbeeren ernten, bei den normalen Sorten hat man gelegentlich Ausfälle durch Spätfröste, dies ist hier ausgeschlossen, da ständig neue Blüten gebildet werden

 

 

Erdbeere "Kaisers Sämling"

ist eine ältere sehr wohlschmeckende Sorte, entstand 1988 in Deutschland, trägt große, hellrote herzförmige Früchte mit weich schmelzendem Fruchtfleisch, die Pflanzen wachsen gesund und robust und sind auch für sandige Böden geeignet

 

Erdbeere Königliche Esther

ist eine großfruchtige Gartenerdbeere aus Ungarn mit tiefroten Früchten, der Geschmack ist köstlich fruchtig mit ganz wenig Säure, selbstfruchtend und völlig winterhart, sehr robust und gesund

 

Erdbeere Königin Luise

diese Sorte wurde 1905 von dem großen deutschen Erdbeerzüchter Franz Goeschke gezüchtet, die Früchte haben eine sehr hübsch ausgeprägte Herzform, sind schön süß und geschmackvoll wie man es von früher kennt

 

Erdbeere Little Scarlett

die inzwischen Legendäre James Bond Erdbeere, denn aus ihr wird seine Lieblingsmarmelade hergestellt, die Sorte Little Scarlett kann man wirklich als Legende bezeichnen, sie ist eine der ältesten Erdbeersorten Europas, sie geht auf das Jahr 1750 zurück, in England wird sie seid hunderten von Jahren gehütet wie ein , die Sorte gehört zu den Scharlacherdbeeren und ist relativ kleinfruchtig, aber dafür hocharomatisch und dunkelrot, in England stellt eine Manufaktur die berühmte Little Scarlett Marmelade her, die Manufaktur Willkins and Sons stellt wie schon von 100 Jahren eine luxuriöse Marmelade daraus her, sie sind auch heute noch offizieller Hoflieferant für Queen Elisabeth, die diese Marmelade sehr schätzt, diese hochfeinen Früchte zerkochen nicht, sind aber auch roh ein Genuss

 

Erdbeere Liebliche von Frau Ladikova

Sehr alte Sorte aus Böhmen, hat nur ganz wenig Fruchtsäure und ist daher sehr gut bekömmlich und auch für Allergiker geeignet die sonst keine Erdbeeren vertragen, die reifen Beeren verströmen einen intensiven Duft und sind wunderbar süß und saftig, ein Elternteil dieser Sorte soll die Königin Luise sein, daher sicher dieser einmalige Geschmack, selbstfruchtend, braucht daher keine weitere Sorte zur Befruchtung

 

Chileerdbeere Lucida Perfecta

lange war diese alte Sorte verschollen, zählt zu den ganz seltenen Erdbeersorten, die berühmte Chileerdbeere ist ein Elternteil der Mieze Schindler, mittelgroße, hocharomatische Früchte, sind sehr aromatisch und nicht so süß, eher sehr fruchtig, eine echte Rarität, Pflanzen sind kaum zu bekommen, sie kommt aus Südamerika, die Früchte sind groß und cremefarben, die Pflanze kommt auch noch auf ganz trockene Böden zurecht, da ihre Wurzeln extrem tief in den Boden gehen, sehr robust

 

Erdbeere Machern

eine immer tragende, ganz tolle Sorte von 1956, sehr lecker, diese Erdbeere braucht ganz sicher keinen Zucker, diese Sorte hat gelbe Samen

 

Erdbeere Macherrauchs Marieva

Oswald Macherrauch hat sie 1964 gezüchtet und in den Handel gebracht, eine sehr süße Erdbeere mit wunderbarem vollen Aroma, zum Einfrieren besonders gut geeignet, die Erdbeeren sind spitzkegelig; typisch für die Sorte ist das Kelchblatt, welches nach oben zur Frucht absteht

 

Erdbeere Madame Moutot

Madame Moutot ist eine sehr alte französische Sorte aus dem Jahre 1906, als sie 1911 in den Handel gebracht wurde, wurde sie schnell zur europaweit meistangebauten Sorte, die Früchte der Madame Moutot sind riesig, deshalb erhielt sie auch die Namen Tomaten- oder Elefantenerdbeere, Einzelfrüchte können 80 bis 120 Gramm schwer werden, das Fruchtfleisch ist lachsrot und bei Vollreife sind die Früchte süß und sehr lecker, die Pflanzen sind sehr tolerant gegen Trockenheit und sie können auch noch in höheren Lagen angebaut werden, das besondere an dieser Sorte ist eine ungewöhnlich lange Kulturdauer. Während man Erdbeerkulturen sonst nur 2-3 Jahre stehen lässt, kann man diese Sorte bis zu 15 Jahre beernten

 

Erdbeere Maizauber

Diese Erdbeere stammt aus der Ukraine uns ist eine extrem frühe Sorte,die Früchte sind eher länglich und dunkelrot, eine der besten Frühsorten, im Süden Russlands und der Ukraine ist sie immer noch eine der Hauptsorten für den Kleingarten, diese Frühsorte ist etwas ganz besonderes mit sehr dunkelroten Früchten und einem sehr intensiven Erdbeerduft, kaum eine andere Sorte duftet so stark

 

Erdbeere Mara de Bois

Diese Erdbeersorte ist weltweit zum Inbegriff feinster Dessert-Erdbeeren geworden, in der französischen Küche gilt sie als die Spitzensorte, was den Geschmack betrifft, ihr gleich kommt nur noch die Sorte Josee, die Früchte dieser Sorte sind mittelgroß und von außergewöhnlichem Aroma, sie gehört der Sortengruppe der immer tragenden Erdbeeren an, ist selbstfruchter, durch die enorm lange Tragzeit kann man von Juni bis zum Frost immer frische Früchte ernten

 

Erdbeere Marie Charlotte

Marie Charlotte ist eine sehr alte, hocharomatische französische Sorte deren Herkunft nicht eindeutig geklärt werden konntem sie wird der Gruppe der zweigeschlechtlichen Moschuserdbeeren zugeordnet, braucht nicht unbedingt einen Befruchter, was für Moschuserdbeeren selten ist, die Früchte sind mittelgroß, in der Vollreife fast lila und haben einen außergewöhnlichen Geschmack, eine Mischung aus Garten- und Walderdbeere, die Ernte beginnt Ende Juni und geht unter günstigen Bedingungen bis September, die Pflanzen sind stark rankend und werden kaum höher als 25 cm, sie bilden in kürzester Zeit Teppiche

 

Erdbeere Marie France

eine sehr große Erdbeersorte aus Frankreich, die im Jahr 1955 entstand, die Früchte übertrumpfen fast die Größe von Madame Moutot, die Sorte ist vermutlich aus offen abgeblühten Sämlingen entstanden

 

Erdbeere Maikönigin auch May Queen oder Reine de Mai genannt

diese uralte tolle Sorte sollte unbedingt erhalten werden, die Sorte Maikönigin wurde 1857 durch William Nicholson im englischen Egglescliffe gezüchtet, es handelt sich um eine typische Scharlacherdbeere, diese kommen aus Amerika und zeichnen sich durch frühe Reife, Weißfleischigkeit, starke Ausläuferbildung und den sehr guten Geschmack aus, die Früchte sind orangefarben bis zinnoberrot

 

Erdbeere Mieze Schindler

die heilige Erdbeere des Ostens , früher in fast jedem (Schreber)Garten zu finden, eine unglaublich leckere, dunkelrote Aromaerdbeere, 1933 von Professor Schindler in Dresden-Pillnitz gezüchtet und benannt nach seiner Frau Maria, die er liebevoll Mieze nannte

 

Erdbeere Nerina- die schwarze Erdbeere

Nerina ist eine sehr aromatische mittelgroße Erdbeere, die bei Vollreife dunkelrote, fast schwarze Früchte hat, sehr aromatisch, sehr widerstandsfähig gegen Wurzel- und Blattkrankheiten, Spät reifend, sehr gut geeignet zum Frosten und für Konfitüren

 

Orienterdbeere

Sehr seltene Erdbeerrarität, eine Wilderdbeere, die in Sibirien und China zuhause ist, wie alle Wilderdbeeren mag sie es gern kühl und feucht, aber wir haben festgestellt, dass sie auch im Beet unverwüstlich ist und die Sonne sehr gut verträgt, diese Erdbeere sollte man ruhig am Rande von Gehölzen verwildern lassen, bildet dann im Laufe der Jahre ganze Teppiche, ältere Bestände tragen am besten, man kann sie über viele Jahre am gleichen Platz lassen, sie verjüngt sich immer wieder von selber, die Früchte sind klein, das Pflücken macht Arbeit, aber der Geschmack entschädigt, die Farbe ist weiß mit einem leichtem hauch rot

 

Erdbeere Oberschlesien

alte Sorte wurde 1919 gezüchtet, über viele Jahre Hauptsorte in Deutschland und Österreich, späte Reifezeit im Juli, köstliches Aroma

 

Erdbeere Osterfee

Osterfee wurde von Franz Goeschke aus Köthen gezüchtet und 1917 in den Handel gebracht, Früchte sind mittelgroß und sehr lecker

 

Erdbeere Petrina

Die Erdbeere Petrina hat sehr dunkle, wohlschmeckende Früchte, eine sehr gute und robuste Frühsorte

 

Erdbeere Polka

Polka zeichnet sich durch einen sehr guten Geschmack aus, der Anbau ist einfach, stellt keine großen Ansprüche, sie ist auch für schwere Böden geeignet, bekommt große, süße und saftige Früchte mit tiefrotem Fruchtfleisch, an buschigen, kompakten Pflanzen wachsen in dicken Trauben die leckeren Früchte, eine robuste Gartenerdbeere die speziell auch für den Anbau in Höhenlagen geeignet ist

 

Erdbeere Profumata di Tortona

ist eine fast unbekannte Erdbeersorte aus dem italienischen Piemont, Feinschmecker aus der ganzen Welt reisen jährlich in das Gebiet Tortona, um diese köstlichen Erdbeeren zu essen, das ist notwendig, da die Früchte nicht transportfähig sind, sie haben ein intensives süss- würziges Aroma, die Früchte sind sehr dunkel, fast schwarzrot, gehört zu den Moschuserdbeeren, der Geschmack erinnert an Honig und Zimt, da nur weibliche Blüten gebildet werden, müssen andere Erdbeeren zur Befruchtung in der Nähe stehen, die Pflanzen werden ca. 25 cm hoch und bilden in kürzester Zeit ganze Teppiche, man kann sie ruhig verwildern lassen, die Erdbeeren verströmen einen wundervollen Duft

 

Erdbeere Pizunda

stammt aus der Ukraine, gehört zu den Bluterdbeeren, sie bleibt auch nach dem Kochen tief dunkelrot, der Geschmack ist sehr intensiv und duftet herrlich, Vergleichbar mit unserer alten Mieze Schindler, nur größer und selbstfruchtbar, reift spät und hat daher ein köstliches Aroma, schmeckt roh, kann aber auch gefrostet oder eingekocht werden, Marmelade von dieser Sorte ist sehr schön dunkelrot

 

Erdbeere Red Ruby

Red Ruby ist eine sehr schön rot blühende Erdbeersorte die den ganzen Sommer über blüht, die Pflanzen bilden wunderschöne Teppiche und sind somit sehr gut als Bodendecker geeignet

 

Russische Teppicherdbeere

ist eine immer tragende Monatserdbeere, bildet sehr dichte Teppiche und kann auch unter Bäumen verwildern, hocharomatische Früchte

 

Erdbeere Russe Gigant

diese Erdbeersorte kommt aus Russland, hat sehr große Früchte, für eine so großfruchtige Sorte ist der Geschmack ausgezeichnet, Pflanzen sind sehr robust

 

Riesenerdbeere aus Rumänien

stammt aus Rumänien, hat riesig große, leckere Früchte, Früchte sind etwa so groß wie kleine Hühnereier, guter Gartenboden ist wichtig und ein sonniger bis halbschattiger Standort, am besten die entstehenden Ausläufer vollständig entfernen, dann geht die Kraft in die Früchte und sie erreichen volle Größe

 

 

Erdbeere Rosa
eine wunderschön zart rosablühende Erdbeere aus der Tschechei mit großen, leckeren Früchten, leider ist mir zur Herkunft dieser Sorte nichts bekannt


Erdbeere Rosalie

diese sehr seltene Monatserdbeere hat rosa Früchte, sie ist ein Dauerträger bis in den November, wenn das Wetter passt

 

Erdbeere "Rote Karlsbaderin"

eine immer tragende, sehr schön Rotblühende Sorte die uns von Juni bis zum Frost mit Erdbeeren beschenkt, Früchte sind mittelgroß und schön rot, bildet in kurzer Zeit sehr viele Ausläufer und ist ideal zum verwildern unter Bäumen geeignet, Pflanzen werden nur ca. 10 cm hoch

 

Moschuserdbeere Rote Laterne

gefunden wurde diese Sorte im Grazer Rotlichtviertel, trägt deshalb den Namen Rote Laterne, sehr reich tragend, mit Sicherheit der höchste Ertrag unter allen Moschuserdbeeren, im Frühjahr bilden sie Unmengen von Blüten, Früchte sind hellrot mit hellen Stellen, ungewöhnlich bei dieser Erdbeere sind ihre verschiedenen Fruchtformen, von rund bis länglich ist alles dabei, die Früchte glänzen nicht, sie sind außergewöhnlich leicht „bepelzt“, fast wie eine Aprikose, mit einem ganz wundervollen Geschmack

 

 


Erdbeere Royal Souvereign

sehr seltene 1892 in England gezüchtete Sorte, Früchte sind schlank, etwas spitzkegelig und von köstlichem, fast melonenartigem Aroma

 

Erdbeere Saint Pierre

eine der spätesten Erdbeersorten, die Reife beginnt im Juli und geht unter günstigen Bedingungen bis September, ein außergewöhnliches Erdbeeraroma, Früchte sind leuchtendrot und groß, sehr robuste Spätsorte mit hohem Ertrag

 

Erdbeere Schloß Horneburg

Eine leckere Bluterdbeere mit sehr großen, innen und außen dunkel gefärbten Früchten, muss in der zweiten Hälfte des vorigen Jahrhunderts entstanden sein, Schloß Horneburg, eine Wasserburg, ist ein ehemaliger Adelssitz im heutigen Nordrhein-Westfalen, gezüchtet wurde die Sorte von Heinrich Wegmann, stand früher unter Sortenschutz

 

Erdbeere Surprice des Halles

Surprice des Halles ist eine alte Sorte aus Frankreich, sie bekommt große, rote, glänzende, leckere Früchte, die angenehm aromatisch im Geschmack sind, die Pflanzen sind sehr robust

 

Erdbeere Sotschi

Diese uralte Sorte kommt aus der Ukraine, ist mit unserer alten Königin Luise vergleichbar, nur größer, vom Geschmack her ganz mild und lieblich, kaum Säure, so feine Früchte wird man nie im Handel bekommen, da sie weich und daher nicht transportfähig sind, der Geschmack einmalig, diese Sorte ist sehr wüchsig und gesund und trägt reichlich, Roh schmeckt sie am Besten, kann aber auch verarbeitet werden, sehr robust

 

 

Erdbeere Variegata

Wunderschöne Pflanze mit türkisgrün/weiß panaschierten Blättern

Diese Sorte stammt noch aus der Sammlung von Elisabeth Schiemann, die sich seit 1918 in Berlin Dahlem mit Erdbeeren wissenschaftlich beschäftigt hat, Diese Scharlacherdbeere ist rein weiblich, braucht eine zweite Scharlacherdbeere in der Nähe für die Befruchtung, bildet kleine, rote Früchte

 

 


Erdbeere Vicomtesse Hericart De Thury

alte französische Erdbeersorte, wurde 1845 gezüchtet und nach der Ehefrau des Präsidenten der Gesellschaft für Gartenbau benannt, die Früchte sind mittelgroß, süß, eine Frühsorte mit ausgezeichnetem Geschmack, gilt als die beste Erdbeersorte Frankreichs, bei Vollreife sind die Früchte tief dunkelrot, selbst hellrote Früchte schmecken schon sehr gut, eine der besten Frühsorten überhaupt

 

Rote Walderdbeere
Die kleinen, dunkelroten Früchte der echten Walderdbeere sind sehr aromatisch und süß, bei ausreichend Sonne tragen die Pflanzen bis zum Frost. Man kann aus den Blättern Tee machen, wirkt gegen Durchfall, Blutarmut, Energiemangel, Frauenleiden, Entzündung im Mund und Rachen. Die jungen Blätter der Pflanze kann man als Ersatz für Schwarzen Tee verwenden, die Pflanzen sind sehr gut als Bodendecker geeignet, bilden einen schönen Teppich, sind mehrjährige und wintergrün

Walderdbeere Waldfee

keine andere Walderdbeere erreicht diese Größe, riesige, sehr dunkle Früchte, wächst buschig und bildet viele Ausläufer, das Aroma der Früchte entspricht voll und ganz der Walderdbeere

 

Walderdbeere Rosa Perle

Eine Walderdbeere mit leckeren rosa Früchten, besonders reichlich blühend und tragend, sehr lecker

 

Walderdbeere Schwarze Hubertus

Walderdbeere mit sehr dunklen, glänzenden Früchten

 

Weiße Walderdbeere aus Rumänien

die weiße Walderdbeere kommt aus Rumänien, wächst dort in einigen Gegenden wild, die Früchte sind weiß bis beige und etwas größer als unsere Walderdbeeren, das Aroma schmeckt sehr intensiv nach Walderdbeeren

 

Walderdbeere Quarantaine de Prien

Quarantaine de Prien ist geschmacklich wohl die beste Walderdbeere aus Frankreich, die schönen roten, extrem langen Früchte werden 3 Mal so groß wie normale Walderdbeeren, Pflanzen sind sehr robust, Früchte werden ständig gebildet, auch schon an den jungen Ausläufern, um 1890 noch in großem Umfang in der Gemeinde Prin nahe der französischen Atlantikküste kultiviert, heute wird sie nur noch von einem einzigen Erdbeeranbauer angepflanzt um die exklusive „Confiture de Quarantaine“ daraus herzustellen

 

Erdbeere Weidling

Die rosa Früchte dieser Sorte sind, frühreif, für Erdbeeren ungewöhnliches Aroma, wie eine Mischung aus Pfirsichen und Erdbeeren

 

Erdbeere Weiße Ananas

Diese seltene Erdbeersorte wurde vor 1900 in den USA gezüchtet, Früchte reifen im Juli, sind weiß und haben ein intensives, einzigartiges Aroma, das Laub ist flach und die Beeren stehen über dem Laub, dadurch sind sie voll der Sonne ausgesetzt und bekommen ein ganz tolles Aroma, im zweiten Jahr der Kultur sind die Früchte am größten

 

Weiße Hagmann

Immer tragende Sorte mit weißen Früchten, ernten kann man bis in den Spätherbst hinein, als Unterpflanzung von Bäumen sehr gut geeignet

 

Erdbeere Weiße Lößnitzer

Scharlacherdbeere mit weiß-orangeroten Früchten, wurde von Brigitte Wachsmuth 2010 im Lößnitzgrund (Radebeul) verwildert gefunden, Weinbergserdbeeren wurden vermutlich bereits im 18. Jahrhundert mit burgundischen Reben aus Frankreich eingeführt, wo sie Fraisier des vignes genannt wurden, Erwähnt wird die Weinbergserdbeere bereits 1819 im Verzeichnis der Obst-Sorten der Obstbaumschule im Königlich Sächsischen Garten bei Dresden, vor dem Ersten Weltkrieg ist sie in großem Umfang in der Lößnitz angebaut worden, vorwiegend für Dresdener und Leipziger Märkte, die kirschgroße, frühe Sorte wurde als Zwischenkultur in den Weinbergen gezogen, an deren kiesigen und kalkarmen Boden sie sich angepasst


Erdbeere White Carolina

sehr alte amerikanische Sorte von 1700, wunderschöne weiße Erdbeeren, mittelgroße Früchte die an der Sonnenseite leicht rosa gefärbt sind, geschmacklich eine Mischung aus Ananas und Erdbeere, sehr lecker


Erdbeere Wunder Von Köthen

uralte Erdbeersorte, wurde 1870 von dem deutschen Obstzüchter Gottlieb Goeschke gezüchtet, kurz nach ihrem erscheinen wurden für Pflanzen dieser Sorte astronomische Preise bezahlt, wegen ihres durchgehend dunkelrot gefärbten Fruchtfleisches wird sie auch Bluterdbeere genannt, auch beim Kochen bleibt sie tief dunkelrot

 

Erdbeere Wunder von Peenemünde

Wunder von Peenemünde ist nur regional in Pommern bekannt und in der Literatur sind kaum Hinweise über diese Erdbeersorte zu finden, inzwischen hat Manfred Hans aber den Züchter ausfindig gemacht, die Früchte sind sehr groß und aromatisch süß mit feiner Säure und lösen sich bei Reife sehr gut vom Kelch, ausgewogenes Zucker-Säureverhältnis, Blütenstiele stehen gerade nach oben, so dass Fäule fast nicht auftreten kann, es ist eine Spätsorte, die Ende Juni mit der Reife beginnt und bis in den August reift

 

Erdbeere Yellow Alpine

Yellow Alpine ist eine der seltensten Erdbeersorten, Früchte sind gelb und sehr würzig im Geschmack. Yellow Alpine ist eine Ausläufer bildende Walderdbeeren. Besonders intensiv kommt der Geschmack in einer Bowle zur Geltung, auch frisch oder als Marmelade, oder als Tortenbelag ein Genuss, als Standort eignen sich sonnige und halbschattige Lagen, man kann sie über viele Jahre stehen lassen, verjüngen sich immer wieder von selbst, die Ernte beginnt im Juni und geht bis September

 

 
Statistiken
 

 
 

 

 
"